Wir sind 24 Stunden für Sie erreichbar:
0621 - 33 84 40

Kostenlosen Rückruf anfordern (Callback)

Vor- und Nachname

Telefonnummer (Für den Rückruf)

Bevorzugte Uhrzeit

Anmerkung

Feuerbestattung

Die Feuerbestattung

Die Feuerbestattung – auch Einäscherung, Kremation oder Kremierung genannt –  ist möglich, wenn sie im Sinne des/der Verstorbenen ist. Dafür sollte eine handschriftliche Erklärung vorliegen.

Hiermit verfüge ich, nach meinem Ableben eingeäschert zu werden.
Datum und Unterschrift

Fehlt diese Erklärung, so kann der Ehepartner/Lebenspartner bzw. die nächsten Angehörigen schriftlich bestätigen, dass die Feuerbestattung dem Willen des Verstorbenen entsprach.

Bei der Feuerbestattung kann die  Trauerfeier mit Sarg vor der Einäscherung stattfinden und/oder  eine Urnentrauerfeier nach der Einäscherung. Meistens versammeln sich die Trauergäste am Sarg in der Friedhofskapelle oder in der Hauskapelle des Bestattungs-Instituts Bühn, die einen würdigen Rahmen für eine individuell gestaltete Trauerfeier bietet. Nach der  Trauerfeier wird der Sarg in das Krematorium überführt, dort erfolgt die Einäscherung des Verstorbenen. Die Urnenbeisetzung findet einige Zeit später, häufig im engsten Familienkreis, statt.

Urnen stellen die letzte Hülle für die sterblichen Überreste eines feuerbestatteten Menschen dar. Die Urnen werden in unterschiedlichen Größen, Formen und Materialen gefertigt, zum Beispiel Holz, Keramik oder Marmor. Aus diesem Grund achten wir bei der Auswahl unserer Schmuckurnen auf Qualität, angemessene Ausführung und Umweltverträglichkeit.

Für die Beisetzung einer Urne gibt es verschiedene Grabformen:

Das Urnenreihengrab

Urnenreihengräber sind in Reihen angelegte Einzelgrabstätten, in denen jeweils nur eine Urne beigesetzt werden kann. Die Beisetzung findet auf eigens dafür angelegten Grabfeldern statt. Diese werden der Reihe nach vergeben und können nicht ausgewählt werden. Die Grabstätten für Urnenbeisetzungen sind meist einheitlich eingefasst. Sie können entweder gärtnerisch gestaltet oder komplett mit einer Grabplatte abgedeckt werden. Nach Ablauf der Ruhezeit kann die Nutzungsdauer nicht verlängert werden, das Grab wird eingeebnet.

Das Urnenreihengrab mit Pflege und Stein

Das Urnenreihengrab nimmt eine Urne auf. Es besteht keine Wahlmöglichkeit der Lage der Grabstätte. Die Nutzung setzt einen Grabpflegevertrag mit der „Genossenschaft Badischer Friedhofsgärtner“ für die Dauer der Ruhezeit voraus. Die Steine sind einheitlich gestaltet, es kann zwischen einem stehenden und einem liegenden Stein gewählt werden. Das Nutzungsrecht kann nach Ablauf der Nutzungsfrist nicht verlängert werden.

Das Parkgrabfeld auf dem Hauptfriedhof Mannheim

Viele Menschen wünschen sich eine individuelle Grabstätte, die langfristige Pflege eines Grabes bedeutet jedoch oft eine Belastung, die sie nicht auf sich nehmen wollen oder können. Aus diesem Grund gibt es seit 2008 das Parkgrabfeld auf dem Hauptfriedhof in Mannheim, eine gemeinsame Initiative der Friedhöfe Mannheim, der Genossenschaft Badischer Friedhofsgärtner eG sowie der ortsansässigen Friedhofsgärtnereien. Die Grabstätten für Sarg- und Urnenbestattungen sind wie liebevolle Gärten und Parkanlagen gestaltet und bepflanzt und werden dauerhaft von den Friedhofsgärtnern gepflegt. Auf dem Parkgrabfeld gibt es verschiedene Grabformen für Urnenbestattungen. So kann die Urne in einem Wahlgrab mit individuellem Grabstein, in einem Urnengemeinschaftsgrab oder im Felsengarten beigesetzt werden. Mehr Informationen zum Parkgrabfeld finden Sie unter www.parkgrabfeld.de

Das Urnen-Wahlgrab für vier oder acht Urnen

Es können Wahlgrabstätten für bis zu acht Urnen selbst ausgewählt werden. Nach Ablauf des Nutzungsrechts ist ein Nacherwerb möglich. Werden weitere Urnen in das Grab beigesetzt, muss die Nutzungszeit so verlängert werden, dass die Ruhezeit des weiteren Verstorbenen mit abgedeckt wird. Die Grabgestaltung erfolgt individuell durch den Nutzer.

Die Urnennische für bis zu zehn Urnen

Auf dem Hauptfriedhof in Mannheim können Urnen in Nischen des alten Kolumbariums bzw. in der Urnenhalle beigesetzt werden. Die Urnen-Nische wird mit einer Platte aus Messing oder Stein abgedeckt. Die Schriften werden in einheitlicher Art in Handarbeit aufgebracht oder in den Stein gemeißelt. Es sind bis zu zehn Beisetzungen je Nische möglich. Nach Ablauf kann das Nutzungsrecht wieder erworben werden.

Das Baumgrab für zwei Urnen

Das Baumgrab auf dem Hauptfriedhof Mannheim bietet die Möglichkeit, auf einer naturbelassenen Rasenfläche mit Baumbestand bis zu zwei Urnen beizusetzen. Die Größe des Baumgrabes beträgt ein Quadratmeter. In die Rasenfläche kann eine Gedenkplatte eingelassen werden. Die Aufstellung von Blumen und Kerzen ist erlaubt, darüber hinaus ist keine Pflege notwendig.

Das Partnergrab mit Pflege und Stein für bis zu vier Urnen

Beim Partnergrab reihen sich vier Urnengrabstätten um ein gemeinsames Grabmal, wobei in jeder Grabstätte bis zu vier Urnen beigesetzt werden können. Jede der vier Seiten des Grabmals ist Inschrifttafel für eine Grabstätte. Die Nutzung setzt einen Grabpflegevertrag mit der „Genossenschaft Badischer Friedhofsgärtner“ für die Dauer der Ruhezeit voraus.
Die Kosten für die Anlage und Pflege der Gesamtgrabstätte sowie die Kosten für die Aufstellung des Grabmals werden von den vier Nutzungsberechtigten geteilt. Das Nutzungsrecht kann verlängert werden.

Anonyme Urnen-Grabstätte

Das sog. Urnengemeinschaftsgrab wird nur auf dem Hauptfriedhof Mannheim angeboten. Die Bestattung der Urnen erfolgt in einem unterirdischen Raum in der Nähe der Arkaden des Hauptfriedhofes ohne Teilnahme der Angehörigen. Die Beisetzungsstelle wird nicht bekannt gegeben. Um die Herrichtung und Pflege kümmert sich allein die Friedhofsverwaltung. Einzelne Grabmale sind nicht möglich, Blumen können nur an den Arkaden abgelegt werden.
Eine anonyme Bestattung sollte genau überlegt werden, denn eine Grabstätte ist ein wertvoller Ort für die Trauer. Die Trauerbewältigung gestaltet sich nach einer anonymen Bestattung in vielen Fällen wesentlich schwieriger und problematischer, weil die Grabstätte als Bezugspunkt fehlt.

Mehr Informationen über die Friedhöfe und Grabarten in Mannheim erfahren Sie mehr unter  www.friedhof-mannheim.de.

Flyer der Stadt Mannheim Feuerbestattungen in Mannheim

error: Dieser Inhalt ist kopiergeschützt!

Zur Verbesserung der Funktionalität und um den Traffic zu analysieren, nutzt diese Webseite Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies erhalten Sie hier

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen